PRP oder Vampirlift.

PRP - Therapie bedeutet ausgeschrieben: (platlet rich plasma) zu deutsch Plättchenreiches Plasma.


Zur Gewinnung des Plasmas, wird dem Patienten eine kleine Menge venöses Blut entnommen. Mittels einer speziellen Vorrichtung und binnen 10 Minuten, werden  die roten Blutkörperchen von den Thrombozyten, oder Blutplättchen getrennt. Die, für die Behandlung gewonnene Mischung aus Blutplättchen, Wachstumsfaktoren und Proteinen aus dem Blut, werden anschließend  mittels feinster Nadeln in die Haut injiziert.  Das eingespritzte PRP sorgt für eine intensive und nachhaltige Regeneration und Belebung der Zellen in der Haut; man spricht auch von einer autologen Gewebsregeneration oder auch VAMPIRLIFT. Durch seine Wundheilende und anregende Wirkung, wird die PRP – Therapie nicht nur zur Hautverjüngung, sondern auch bei vernarbtem Gewebe, Arthose, Haarausfall und vielen weiteren Indikationen angewendet. Der Erfolg der PRP – Behandlung steigt mit der Anzahl der Anwendungen und ist nach einigen Wochen gut sichtbar, die Haut fühlt sich auch direkt nach der Behandlung prall und frisch an. Eine Nachbehandlung nach 18 Monaten wird empfohlen.!


Generell sollte man initial 3 Behandlungen im Abstand von 2-4 Wochen durchführen.