Hyaluron.

Hyaluron ist ein natürlicher Bestandteil der Haut.

Hyaluron chem. Struktur

Über die Zeit und zunehmendem Alter verliert das natürliche Hyaluron der Haut seine Eigenschaft Feuchtigkeit zu speichern und somit seine Elastizität.

Hyaluron kann künstlich hergestellt werden und wird seit langem bereits in der Medizin verwendet. Viele haben bereits von der Hyaluron Spritze bei Arthrose im Kniegelenk gehört.

Durch eine spezielle Methode kann künstliches quervernetzes Hyaluron gewonnen werden, das sogenannte NASHA  (NASHA steht für „Nicht-animalische stabilisierte Hyaluronsäure“). Es hat durch die Quervernetzung eine längere Haltbarkeit.

Ich verwende Restylane der Firma Galderma, welches sich durch eine besondere Quervernetzung und Stabilität auszeichnet.

Meine Spezialgebiete

Anwendungsgebiete

  • Decoltee (insbesondere die Längsfalten lassen sich sehr gut behandlen)
  • Hände
  • Nasolabialfalten
  • Aknenarben
  • Unterfütterung


Die Behandlung

Nach einem Gespräch über die Möglichkeiten, erfolgt eine schmerzstillende Behandlung des Gebietes.

Hyaluron wird mittels einer Spritze und Nadel in die Haut eingebracht. Es gibt Hyalurone unterschiedlicher Konsistenz, von nahezu flüßig bis sehr fest. Je nach gewünschtem Effekt kann Hyaluron eingesetzt werden.

Gerne wird Hyaluron für die Faltenbehandlung eingesetzt um so die Falten aus der Tiefe aufzuspritzen. Hierzu verwende ich je nach Einsatzgebiet die spezielle PixL Kanüle, welche eine stumpfe, und somit weniger verletzende, Behandlung ermöglicht und das Gewebe deutlich weniger schädigt.


Neu!!

Direkte Behandlung im Kosmetik-Studio: Alexandra Bögl. Die perfekte Symbiose Kosmetik und ärztliche Ästhetik.